Sprossen selber ziehen und gesunde Nährstoffe genießen

Bambussprossen werden vielleicht noch im Rahmen von der gesunden Ernährung akzeptiert und regelmäßig in einen Salat eingebaut. Andere Sprossen hingegen sind zum Teil noch gar nicht richtig bekannt und können oft nicht oder zu extrem hohen Preisen gekauft werden. Darüber hinaus sind diese nicht selten ganz frei von Düngemitteln und bieten so nicht die gesunden Vitamine und Mineralstoffe, die Sprossen sonst auszeichnen. Sprossen selber ziehen ist daher nicht ohne Grund ein interessanter Trend, der ideal für die gesunde Ernährung ist. Darüber hinaus ist Sprossen selber ziehen einfach, günstig und auch in kleinen Wohnungen möglich.

Unter allen Lebensmitteln gibt es kein vergleichbares in Bezug auf die enthaltenen Nährstoffe. Sprossen passen in Salate, in Smoothies oder auf das Brot – und müssen nicht vorbereitet werden. Schneiden, Pellen oder Schälen entfällt – gerade im Vergleich zu einem typischen Salat stellt das einen großen Vorteil dar.

Im Folgenden stelle ich dir einige Sprossen vor, die du vielleicht noch gar nicht kennst und die du aufgrund der enthaltenen Vitamine beachten solltest. Genieße deine gesunden, selbstgezogenen Sprossen und peppe damit deine Salate oder ein Brot gekonnt auf.

Tipps zum Sprossen selber ziehen

sprossen-selber-ziehen-anleitungDie geheime Zutat in der Ernährung vieler fitter und gesunder Menschen ist damit die eine oder andere Sprosse. Sprossen von den verschiedenen Pflanzen werden mittlerweile immer beliebter und da es so einfach ist, macht es Sinn, dass Sprossen ziehen selbst vorzunehmen. Auf diese Weise kannst du die Sprossen ausprobieren und im Anschluss nach Lust und Laune in deinen Speiseplan einbauen. Doch einige kleine Tipps zum Sprossen selber ziehen solltest du für das erfolgreiche Experiment beachten.

Das wichtige beim Sprossen ziehen ist, dass die trockenen Samen nicht gut bekömmlich sind und ihre Nährstoffe auch noch nicht entfaltet haben. Das Einweichen mit Wasser startet den Keimvorgang und sorgt im Anschluss dafür, dass die Sprossen sehr gut bekömmlich sind. Der Grund dafür besteht darin, dass die Enzyme zum Wachsen genau wie die wichtigen Vitalstoffe erst im Zusammenhang mit Wasser entstehen.

Du brauchst zum Sprossen selber ziehen die gewünschten Samen, Wasser und wenn möglich ein Keimglas. Es geht sicherlich auch ohne ein Keimglas, doch hygienischer und einfacher ist die Verwendung von einem solchen Glas in jedem Fall. Die ganz modernen Keimgläser versorgen die selbstgezogenen Sprossen mit Wasser und Luft und sind aus diesem Grund auch ideal für dich, wenn du sonst deine Pflanzen ab und an mal vergisst.

Fehlen nämlich die regelmäßige Zufuhr von Wasser und Luft kann es sehr schnell passieren, dass die keimenden Sprossen schimmeln. Daher empfehle ich dir, auf ein solches Glas zurückzugreifen. Diese gibt es mittlerweile in ganz verschiedenen Größen und Ausführungen. Letztendlich ist es wichtig, dass die Keimlinge zwar immer feucht sind aber nicht im Wasser liegen. Sind diese trocken, vertrocknen die Keimlinge. Bei zu viel Wasser schimmeln sie. Viele Behälter schreiben auch schon, für welche Sprossen diese geeignet sind.

Es dauert übrigens zwischen 2 und 8 Tagen bis deine Sprossen verzehrfertig sind. Nach mehreren Tagen bilden sich kleine Pflanzen, die ebenfalls essbar sind. Ungeduldige können ihre Sprossen aber ohne Probleme nach 2 bis 3 Tagen ernten.

Einige Tipps zum Sprossen selber ziehen:

  • Die Öffnungen oder Maschen vom Behälter brauchen die richtige Größe für die Samen. Sonst fallen diese durch die Öffnungen
  • Das Glas sollte nicht zu voll sein. Darüber hinaus benötigen die angesetzten Samen eine regelmäßige Luftzufuhr.
  • Die Keimlinge müssen feucht bleiben – dürfen aber auf keinen Fall im Wasser liegen
  • Die Sprossen müssen mehrmals am Tag mit frischem Wasser gespült werden. Dreimal am Tag ist frisches Wasser schon erforderlich.

Welche Sprossen selber ziehen?

Sprossen kaufen ist also kostspielig und versorgt dich nicht mit dem Optimum an möglichen Nährstoffen. Zum Sprossen selber ziehen eignen sich zum Beispiel Brokkolisprossen, Soja, Alfala und Mungobohnen. Dabei sind das nur einige Beispiele, denn auch Erbsensprossen zeichnen sich durch ihre vielen Vitamine aus. So überzeugen die Sprossen der Erbsen mit einem sehr hohen Vitamin C Gehalt, den getrocknete und noch nicht gekeimte Erbsen so nicht aufweisen.

Ein Geheimtipp gerade für Frauen sind Brokkolisprossen. Diese wirken besonders stark entgiftend und ziehen das schlechte Östrogen aus dem Körper. Zusätzlich helfen sie bei der Bildung vom guten Östrogen. Insgesamt sorgt die Entgiftung durch die Sprossen in Verbindung mit einer gesunden Ernährung und einem vernünftigen Trainingsprogramm sogar für einen Abbau von Fettansammlungen. Bei Frauen können Sprossen somit Fetteinlagerungen an den Beinen abbauen.

Zusammen mit einem auf dich zugeschnittenen Trainingsprogramm helfen die Sprossen dir dann dabei, schlanker und gesünder zu leben.

Was gibt es für Sprossen?

fertige-sprossen-selber-ziehenBrokkolisprossen helfen nicht nur bei der Bildung vom guten Östrogen, sie wirken durch die enthaltenen Senföle auch Krebshemmend und beugen wie Omega 3  Entzündungen vor. Gleiches gilt für Raukesprossen und für Kresse. Mungobohnen bilden sehr nährstoffreiche Sprossen mit Vitamin C, B, Eisen, Magnesium, Kalzium und Kalium – um nur einige zu nennen. Sehr beliebt sind auch Alfalasprossen. Diese schmecken besonders frisch und können im Normalfall schon nach nur 2 Tagen verzehrt werden. Die Sprossen von Roter Beete sind für ihren nussigen Geschmack bekannt und überzeugen durch einen hohen Gehalt an Magnesium, Folsäure und Vitamin C.

Hülsenfrüchte wie Linsen und Erbsen bilden ebenfalls leckere und gesunde Sprossen. Soja und Bambus sind weitere Beispiele. Aufgrund des sehr umfangreichen Angebots macht es Sinn, sich die Samen genauer anzusehen und vielleicht auch ein wenig mit den verschiedenen Arten der Sprossen zu experimentieren.

Dadurch wird dein Körper auch optimal mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

Meine Empfehlung*

Klicke auf den Button: Sprossengläser  Brokkoli Sprossen Mischung

*Affiliate Links

Fazit: Sprossen selber ziehen leicht gemacht

Im Gegensatz zu Obst oder sonstigem Gemüse, welches zum Teil Platz und Zeit zum Wachsen benötigt, stellen Sprossen eine gute Alternative dar. Sprossen selber ziehen ist in jedem Haushalt ohne viel Aufwand und in jedem Fall ohne viel Geld möglich. Interessant ist es auch, mal ganz andere Sprossen auszuprobieren und nicht nur die Klassiker zu testen, zu denen Kresse auch oft gehört. Ein Keimglas ist beim Sprossen selber ziehen sehr hilfreich – doch es geht auch ohne. Darüber hinaus weist du bei selbstgezogenen Sprossen ganz genau, dass keine weiteren Stoffe an deine Sprossen gelangen und kannst vieles ausprobieren.

Auf diese Weise erhältst du auch im Winter hochwertige Vitamine und Mineralstoffe, die sonst vielleicht nicht in deiner täglichen Ernährung vorhanden sind. Sprossen stecken somit voller wichtiger Nährstoffe, entgiften und sind das ganze Jahr über ohne Ausnahme anbaubar.

Die Sprossen werden übrigens direkt vor dem Verzehr geerntet und roh verzehrt. Schließlich sollen die Vitamine und Mineralstoffe nicht durch das Erhitzen zerstört werden.

>